Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Ticker  >  Aktuelle Artikel

„Turkish Stream“ liefert Gas nach Bulgarien

Von   /  6. Januar 2020  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm.- Wärend sich in die Menschen wundern,  wie einfach die Nordstream II Pipeline durch die exterritorialen US Sanktionen zum Halt gebracht wurden und sich fragen wie das jetzt mit der bei Ust-Luga beginnenden Leitung weitergeht, hat Gasprom die „Türkischen (Gas)Strom“ in Betrieb genommen.

Diese Gaspipeline geht bei Anapa ins Schwarze Meer mehr und landet in der Türkei beim Dorf Kıyıköy auf dem europäischen Festland. Die  930km Unterwasserstrecke der Leitung versorgt seit dem ersten Januar bereits  die Verbraucher in der Türkei. Seit dem 6. Januar geht das russische Gas nach Bulgarien und Griechenland bis nach Nordmazedonien weiter.

Wie der Exekutivdirektor der bulgarischen Bulgartransgaz, Vladimir Malinov im bulgarischen BNR-Radio berichtete, gehen die Lieferungen für die drei Balkanländer nun über eine neue Übernahmestelle in Bulgarien. Die Kapazitäten der Trans-Balkan-Gaspipeline wurden bisher nicht genutzt, können aber bei Bedarf genutzt werden.

Bulgarien selbst wird jährlich etwa 2,9 Milliarden Kubikmeter Gas erhalten, wodurch Sofia jährlich etwa 35 Millionen Euro für den Transit einsparen und den Preis für die Verbraucher um 5% senken kann.

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 2 Monaten vor auf 6. Januar 2020
  • Von:
  • Zuletzt geändert: Januar 15, 2020 @ 5:35 pm
  • Rubrik: Ticker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Mann bei Rettungsversuch im Fontanka-Kanal ertrunken

mehr…