Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Terroranschläge in Petersburg mit amerikanischer Hilfe vereitelt

Von   /  20. Dezember 2017  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Am 12. Dezember hob der russische Geheimdienst FSB nach eigenen Angaben eine siebenköpfige Terroristenzelle aus, die angeblich Anschläge in St. Petersburg geplant hatte. Die Attentate sollten laut FSB während der Festtage und den Präsidentenwahlen im März durchgeführt werden – unter anderem war ein Anschlag auf die Kasaner Kathedrale vorgesehen.

Bei der Verhaftung der sieben Männer wurde auch Waffen, Munition, Sprengsätze sowie ein Labor für die Sprengmittelherstellung sichergestellt. Wesentliche Hilfe bei der Aktion soll der amerikanische Geheimdienst CIA geleistet haben, wofür sich Präsident Putin bei seinem Kollegen Trump bedankte. Putin bekräftigte ausserdem die Bereitschaft der russischen Geheimdienste zur gegenseitigen Beihilfe.

www.newsru.com

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bombenanschlag in Petersburger Metro – 14 Todesopfer und mehr als 40 Verletzte

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Alarmierende Zahl von Aids-Infizierten in Russland

mehr…