Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Ticker  >  Aktuelle Artikel

Staatsduma nimmt Erhöhung der Mehrwertssteuer an

Von   /  24. Juli 2018  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- In dritter Lesung hat das russische Parlament die Erhöhung der Mehrwertssteuer von 18 auf 20 Prozent angenommen, schreibt Newsru.com. Wenn die Gesetzesänderung durch den Föderationsrat angenommen und vom Präsidenten unterzeichnet wird, was als sicher gilt, tritt sie am 1. Januar 2019 in Kraft. Davon ausgenommen sind Grundnahrungsmittel, die mit 10 Prozent besteuert werden und diverse soziale Dienstleistungen. Gleichzeitig werden die Beiträge für die obligatorische Rentenversicherung auf 22 Prozent erhöht.

Die Erhöhung der Mehrwertssteuer wird allgemein kritisiert, und Experten erwarten nach deren Einführung einen weiteren starken Teurungsschub, der die ohnehin geschwächte Konsumfreude der Bevölkerung dämpfen wird. Das Staatskasse soll durch die Massnahme rund 680 Milliarden Rubel zusätzlich einnehmen. Die Erhöhung der Mehrwertssteuer ist neben der Erhöhung des Rentenalters die zweite unpopuläre Massnahme, die nach Präsident Putins Wiederwahl durchgeführt wird. Noch vor der Wahl hatte Putin versprochen, er werde keine Steigerung des Rentenalters zulassen. Kritiker werfen der Regierung vor, dass sie auf diese Weise ein korruptes System finanziere und ein Grossteil der Russinnen und Russen das Rentenalter wegen der niedrigen Lebenserwartung gar nicht erreichen würde.

www.newsru.com

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Proteste gegen Erhöhung des Pensionsalters in zahlreichen russischen Städten

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 5 Monaten vor auf 24. Juli 2018
  • Von:
  • Zuletzt geändert: Juli 24, 2018 @ 3:22 pm
  • Rubrik: Ticker

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Russischer Admiral beschimpft Philosophen Kant

mehr…