Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Nachbarn  >  Aktuelle Artikel

Russischer Admiral beschimpft Philosophen Kant

Von   /  4. Dezember 2018  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Für einen Skandal sorgte der Stabschef der Baltischen Flotte während einer Rede vor Matrosen. Darin bezog er sich über die bevorstehende Umbenennung des Kaliningrader Flughafens Chrabrowo im Rahmen eines landesweiten Wettbewerbs, bei dem unter anderem auch der Name „Immanuel Kant“ zur Auswahl steht.

Er bat die angetretenen Seeleute, nicht für diesen Ausländer zu stimmen, der ein Verräter gewesen sei, unverständliche Bücher geschrieben habe und auf den Knien gebettelt habe, um den Lehrstuhl an der damaligen Königsberger Universität zu erhalten. Stattdessen sollten die Matrosen für einen der Marschälle stimmen, die an der Einnahme der Stadt beteiligt gewesen seien.

Immanuel Kant (1724-1804), Autor des „Kategorischen Imperativs“ und anderer grundlegender philosophischer Schriften, ist der wohl berühmteste Bürger Königsbergs. Er wurde bereits vom Sowjetregime verehrt und ist auch heute (zumindest offiziell) der Stolz der russischen Stadt am Pregel.

www.newsru.com

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Wird der Petersburger Flughafen Pulkovo umbenannt?

Zurück in die Zukunft – wird aus Kaliningrad wieder Königsberg?

 

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Mitglieder der „FSB-Bande“ zu hohen Haftstrafen verurteilt

mehr…