Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Ticker  >  Aktuelle Artikel

Polizisten als Drogendealer verurteilt

Von   /  9. Februar 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Ein Gericht in Sankt Petersburg hat sechs Polizisten wegen Drogenhandel und Fälschung von Beweismaterialien zu Strafen von drei Jahren auf Bewährung bis zu sechs Jahren Freiheitsentzug in einer Besserungskolonie verurteilt. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die am Montag von einem Untersuchungskomitee der russischen Staatsanwaltschaft veröffentlicht wurde. Bei den Verurteilten handelt es sich um Drogenfahnder der örtlichen Innenbehörde.

Die Polizeibeamten waren wegen der Herstellung und des Handels mit Rauschgift, wegen Amtsmissbrauch, wegen Falschaussagen bzw. gefälschten Gutachten sowie wegen Passdiebstahl angeklagt worden. Laut den Untersuchungsergebnissen hatten die Verurteilten im Jahr 2007 Beweismaterialien gegen eine unschuldige Person gefälscht, die angeblich mit heroinhaltigen Drogen gehandelt habe, um Ermittlungserfolge vorzutäuschen. Der Mann war mit Handschellen gefesselt und misshandelt worden und dann aufgrund gefälschter Unterlagen festgenommen worden. Ähnliche Verbrechen seien gegen zwei weitere Personen verübt worden, so die Untersuchungskommission.

Weitere Artikel zu gleichen Thema:

Erwischt! Petersburger Mafiaclan in Spanien verhaftet

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Premier Medwedew besichtigt neue Petersburger Metrostationen

mehr…