Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Blogsphäre  >  Aktuelle Artikel

Petersburger „Trollenfabrik“ zieht um

Von   /  1. Januar 2018  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Die international bekannte „Trollenfabrik“ des Putin-Freundes Ewgeni Prigoschin zieht von der Uliza Sawuschkina 55 ins Businesszentrum „Lachta-2“, wie Newsru.com schreibt. An der neuen Adresse sind auch die Internet-Medien von „Putins Koch“ „Inforeaktor“, „Politexpert“ untergebracht. Am neuen Standort steht ihnen dreimal mehr Platz zur Verfügung.“

Die „Agentur für Internet-Forschung“ war 2014 als Standort bekannt geworden, von dem aus bezahlte Trolls pro-russische und Pro-Putin-Propaganda im Zusammenhang mit der Ukraine-Krise und dem Krim-Konflikt im Internet verbreiteten. Unzufriedene Ex-MitarbeiterInnen informierten öffentlich über ihre Tätigkeit, die daraus bestand, sich in Sozialnetzwerken und Diskussionsforen einzuschalten und dort Pro-Kreml-Position zu beziehen.

Ihr Chef, der schwerreiche Ewgeni Prigoschin hat den Spitznamen „Putins Koch“ abbekommen, weil sein Konzern nicht nur den Kreml, sondern auch einen Grossteil staatlicher Institutionen, darunter die russische Armee, gastronomisch versorgt.

www.newsru.com

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Vorwurf aus dem Westen: Bezahlte Trolle werben für Russlands Politik

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Blauer und violeter Schnee auf der Petrograder Seite

mehr…