Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Mit Gummi-Katamaran – Petersburger Abenteurer brechen in die Arktis auf

Von   /  17. Dezember 2016  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

spn.- Russische Globetrotter wollen mit einem aufblasbaren Doppelrumpfboot in nur vier Monaten halb Russland und die Polarmeere durchreisen, berichtet das Portal lenta.ru. Die Abenteurer des Plan X Adventure Teams wollen von Krasnojarsk nach Archangelsk reisen, wobei sie erst über den Jenissej in die Karasee und von dort aus weiter über die Barentssee bis ins Weiße Meer vorstoßen.

Vier Monate soll die Tour dauern, die den romantischen Titel „Halb Russland unter Segeln“ trägt. Über 6.000 Kilometer wollen die Weltbummler in dieser kurzen Zeit zurücklegen. Im Juni nächsten Jahres soll es losgehen. Für diesen Extrem-Trip setzen die Abenteurer ein eigens entwickeltes Segelschiff in modularer Bauweise ein. Sein Doppelrumpf ist aufblasbar, der Trägerrahmen zerlegbar, weshalb der Katamaran mit verhältnismäßig geringem Aufwand an jeden Ort Russlands transportiert werden könne, erklären die Expeditionsteilnehmer.

www.sputniknews.com

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Russische und deutsche Wissenschaftler erforschen gemeinsam die Arktis

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ostsee-Tunnel Tallinn-Helsinki nimmt konkretere Formen an

mehr…