Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Meetings gegen Korruption und Willkür in der Justiz

Von   /  9. Juli 2017  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Am 8. und 9. Juli fanden in St. Petersburg mehrere Protestkundgebungen statt. An den U-Bahn-Stationen „Sennaja Ploschad“, „Ploschad Vostania“ und „Moskovska“ tummelten sich Aktivisten des „Fonds gegen Korruption“ des Oppositionspolitikers Alexei Nawalnys mit bunten Luftballons. Nawalny war am 7. Juli nach 25-tägiger Haftstrafe infolge der Protestaktion vom 12. Juni freigelassen worden.

Insgesamt gingen in 18 russischen Städten Aktivisten auf die Strasse, die Polizei nahm insgesamt 131 vorübergehend fest, davon 80 in Moskau und sechs in St. Petersburg. Die meisten wurden jedoch nach kurzer Zeit wieder freigelassen. Im Vorfeld der Aktion hatte die Polizei in mehreren russischen Städten die Wahlhauptquartiere Nawalnys gestürmt, durchsucht und teilweise geschlossen. In Moskau war dabei ein Volontär spitalreif geschlagen worden.

Im Petersburger Udelny Park im Stadtnorden versammelten sich am 9. Juli rund 50 Personen zu einer genehmigten Demonstration gegen Polizei- und Justiz-Willkür. Sie forderten die Freilassung politischer Gefangener und erinnerten daran, dass unter ihrer Haft auch ihre Anghörigen leiden. Während ihrer zweistündigen Aktion wurden sie von rund 80 Polizisten bewacht.

www.fontanka.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Hunderte Festnahmen an Petersburger Antikorruptionsdemo

Haarsträubende Urteile und Haftbedingungen nach Antikorruptionsdemo

[ad#ad-3]

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Deutsch-Russischer Austausch feiert 25-Jahre-Jubiläum mit Diskussionsrunde

mehr…