Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Massenandrang von russischen Asylbewerbern in Deutschland

Von   /  19. Juli 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Laut einem Bericht des Bundesinnenministeriums hat sich die Zahl der Asylsuchenden im ersten Halbjahr 2013 fast verdoppelt, schreibt die Zeitung „Nesawissimaja Gaseta“. Laut einem Bericht des Bundesinnenministeriums hat sich die Zahl der Asylsuchenden im ersten Halbjahr 2013 fast verdoppelt, schreibt die Zeitung „Nesawissimaja Gaseta“ am Donnerstag.

Insgesamt wurden 43 000 Asylanträge gestellt – fast 20 000 mehr als im Vorjahr. Aus Russland kamen knapp 10 000 Bewerber. Eine extrem hohe Zahl, wenn man bedenkt, dass aus dem vom Bürgerkrieg erschütterten Syrien nur 4500 Menschen einen Antrag gestellt haben. Der massive Anstieg der russischen Asylbewerber fällt in Deutschland jedoch kaum auf. Wie viele Russen tatsächlich in Deutschland Fuß fassen, ist unbekannt. Im Vorjahr durften etwa 4000 in der Bundesrepublik bleiben, von denen fast 3000 Russland-Deutsche waren.

Der russischen Regierung sollte der drastische Anstieg der Asylsuchenden jedoch zu denken geben. Viele Menschen verlassen das Land wegen der politische Situation und den fehlenden Möglichkeiten, sich selbst zu verwirklichen, obwohl die Medien in Deutschland die „instabile Lage“ in Tschetschenien als Hauptgrund sehen. Nach der Zahl der Flüchtlinge steht Russland mit Ländern wie Syrien, Afghanistan, Iran, Irak, Pakistan und Somalia auf einer Stufe.

www.rian.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Russlanddeutsche kehren zurück: Deutsche Wissenschaftler führen eine Studie durch und suchen Teilnehmer

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Gouverneur Poltawtschenko ausgewechselt

mehr…