Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Mann mit Mine in der Petersburger Metro unterwegs

Von   /  15. Mai 2017  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

spn.- In der U-Bahn von St. Petersburg ist ein Passagier festgenommen worden, der eine Mine aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs bei sich hatte. Dies berichtet das Portal Fontanka.ru.  Demnach ereignete sich der Vorfall am 10. Mai um etwa 20 Uhr Lokalzeit auf der Plattform der Station Wasileostrowskaja, die schnell geschlossen wurde.

Die Kontrolle des Mannes soll etwa 40 Minuten gedauert und gezeigt haben, dass die Mine mit keinem Zünder ausgestattet war, weswegen diese für ungefährlich erklärt und von der Station weggebracht wurde. Der Zugverkehr soll um 20.38 Uhr wieder aufgenommen worden sein.

www.sputniknews.com

[ad#ad-3]

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM-2018: Zweite Metrostation beim Stadion wird fristgerecht fertig

mehr…