Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Nachbarn  >  Aktuelle Artikel

Litauisches Parlament stuft weißrussisches AKW als nationale Bedrohung ein

Von   /  29. Juni 2017  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

spn.- Das litauische Parlament (Seimas) hat das weißrussische Atomkraftwerk, das im Kreis Ostrowez unweit der litauischen Grenze gebaut wird, als eine Gefahr für die nationale Sicherheit der baltischen Republik eingestuft. Für ein entsprechendes Gesetz stimmten 104 Abgeordnete, wurde in der Hauptstadt Vilnius mitgeteilt.

Die Parlamentarier behaupten, dass dieses Gesetz von großer Bedeutung für die „Sicherheit der Menschen, für ihre Lebensqualität und den Fortschritt des Staates“ sein wird, wie das Internetportal delfi.lt berichtete. „Mit dem Bau des Atomkraftwerks verstößt Weißrussland gleich gegen drei internationale Konventionen“, behauptete der Chef des Parlamentsausschusses für nationale Sicherheit und Verteidigung, Vytautas Bakas.

Weißrusslands Regierungschef Wladimir Semaschko hatte erklärt, dass Vorwürfe Litauens politisch motiviert seien. „Das Bauprojekt trägt allen gestellten Anforderungen Rechnung“, betonte er. Die erste Reaktoranlage in Ostrowez dürfte 2019 und die zweite ein Jahr danach fertiggestellt werden. Das Kraftwerk liegt 50 Kilometer von der litauischen Hauptstadt Vilnius.

www.sputniknews.com

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Russland baut Atomkraftwerke in Weissrussland und Finnland

[ad#ad-3]

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Russisches Agenten-Medien-Gesetz: Deutsche Welle vorerst nicht auf Liste

mehr…