Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Nachbarn  >  Aktuelle Artikel

Litauen im Teufelskreis: Geld von Auswanderern hält kranke Wirtschaft am Leben

Von   /  3. Dezember 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Auswanderer aus Litauen werden nach Einschätzung der Weltbank in diesem Jahr 926,8 Millionen Euro in ihre frühere Heimat überweisen. Das ist um 8,5 Prozent mehr als im Vorjahr und um 7,5 Prozent weniger als 2008.

Litauen hängt recht stark von den Geldüberweisungen seiner Landsleute ab, die im Ausland leben und arbeiten. So haben die Auswanderer aus Litauen 2009 um 16 Prozent weniger Geld überwiesen als 2008, was fast dem Rückgang der litauischen Wirtschaft 2009 entspricht, so die Weltbank.

In den vergangenen Jahren sind der Weltbank zufolge 440 000 Menschen aus Litauen ausgewandert, 13,5 Prozent der Gesamtbevölkerung. Die meisten Auswanderer sind nach Russland, Polen, Großbritannien, Irland, den USA, Spanien, Israel, Deutschland, Lettland und Kanada gezogen.

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Entführung eines Homosexuellen nach Tschetschenien verhindert

mehr…