Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Nachbarn  >  Aktuelle Artikel

Lettland: 219 Menschen von treibenden Eisschollen gerettet

Von   /  30. März 2013  /  1 Kommentar

    Drucken       Email

rian.- Die Rettungsaktion im Rigaischen Meerbusen ist erfolgreich angeschlossen worden: Die lettischen Behörden haben von zwei abtreibenden Eisschollen alle Menschen gerettet. „Alle 219 Menschen wurden gerettet“, teilte der lettische Feuerwehr- und Rettungsdienst am RIA Novosti mit.

Die Behörde hatte am Freitagnachmittag mitgeteilt, dass zwei Schollen mit insgesamt 543 Menschen sich am Freitag vom Ufer abgelöst hätten und ins offene Meer treiben würden. Während der Rettungsaktion unter Einsatz von Hubschraubern und Schiffen stellte sich jedoch heraus, dass sich auf den Schollen weniger Menschen befanden.

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Verbot von „Sankt-Petersburg“ in Firmennamen wird diskutiert

mehr…