Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Ticker  >  Aktuelle Artikel

Inhaber einer Sicherheitsfirma erschossen in seiner Waffenkammer aufgefunden

Von   /  8. Januar 2019  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

In St. Petersburg starb ein ehemaliger Oberst der Polizei in der Waffenkammer seiner Firma. Vielleicht wollte er nicht bankrott leben

Am Nachmittag des 7. Januar fanden Polizisten aus dem Bezirk Admiralteisky im Büro des Sicherheitsunternehmens Peter SBS in der Yefimov Street die Leiche des 62-jährigen Generaldirektors Sergej S. An seiner Schläfe befand sich eine Einschuss, neben ihm lag eine Makarov Pistole.

Untersuchungsausschuss prüft die Ursachen des Vorfalls. Es wird vermutet dass der Tod mit den  Probleme seiner Firma z usammenhaengt. Das Schiedsgericht von St. Petersburg und das Leningrader Gebiet hatt die Firma im vergangenen Jahr diese für zahlungsunfähig erklärt, und die Liquidierung des Vermögens des Schuldners eingeleitet sowie einen Konkursverwalter für das Unternehmen bestellt. Die letzten Anhörungen in diesem Fall fanden Ende Dezember 2018 statt.

Sergej S. diente ein Vierteljahrhundert im Innenministerium.

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 4 Monaten vor auf 8. Januar 2019
  • Von:
  • Zuletzt geändert: Januar 8, 2019 @ 3:19 pm
  • Rubrik: Ticker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Österreich eröffnet Generalkonsulat in St. Petersburg

mehr…