Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Ticker  >  Aktuelle Artikel

Hubschrauberträger „Mistral“ zur Besichtigung in St. Petersburg eingetroffen

Von   /  23. November 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.-Der französische Hubschrauberträger der Mistral-Klasse, den Russland für seine Streitkräfte kaufen will, kommt am Montag zu einem offiziellen Besuch nach St. Petersburg. „Zunächst wurde der Besuch in Petersburg für den 14. November geplant. Danach wurde der Termin verschoben und nach neuesten Angaben soll das Schiff am 23. November kommen“, sagte ein Sprecher der Baltischen Flotte.

Ihm zufolge werden Fachleute des russischen Verteidigungsministeriums und der Militär-Industrie-Komplexes das Schiff genauestens unter die Lupe nehmen, um seine technischen Möglichkeiten einschätzen zu können. Der Generalstab halte den Kauf eines Schiffes der Mistral-Klasse für notwendig. Zudem wolle Russland zusammen mit Frankreich an vier Schiffen dieser Klasse bauen.

Eür schnelle Eingreiftruppe gedacht

Die Schiffe sollen in der Nord- und der Pazifikflotte Russlands dienen und sind für die schnelle Eingreiftruppe, Friedens- und Rettungsmissionen gedacht. Der Hubschrauberträger dieses Typus kann außerdem gegen Piraten in der Nähe Somalias eingesetzt werden.

Zuvor sagte Generalstabschef Nikolai Makarow auf die Frage, warum Russland Kriegstechnik im Ausland kaufe, „Ich denke, kein Land in der Welt sei in der Lage, alles selbst und auf höchstem Niveau zu produzieren.“

Kosten: zwischen 400 und 500 Millionen Euro

Anfang Oktober 2009 kamen die Verteidigungsminister Russlands und Frankreichs, Anatolij Serdjukow und Hervé Morin, zu einem Arbeitstreffen in Moskau zusammen, auf dem sie ihre beiderseitige Hoffnung auf erfolgreiche Kaufverhandlungen bezüglich des Mistral geäußert haben.

Nach Angaben der französischen Presse kostet der Hubschrauberträger der Mistral-Klasse zwischen 400 und 500 Millionen Euro. Bei der französischen Marine sind bereits zwei Hubschrauberträger der Mistral-Klasse im Dienst: die „Mistral“ und die „Tonnerre“.

Bild: Wikimedia Commons

www.rian.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Russlands Kriegsmarine will Hubschrauberträger in französischer Lizenz bauen

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 9 Jahren vor auf 23. November 2009
  • Von:
  • Zuletzt geändert: November 23, 2009 @ 4:45 pm
  • Rubrik: Ticker

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Britisches Generalkonsulat in St. Petersburg geschlossen

mehr…