Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Ticker  >  Aktuelle Artikel

Hacker knacken Lettlands staatliche Steuerdaten-Bank

Von   /  23. Februar 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Nachdem sich Hacker Zugriff auf 7,4 Millionen Steuerunterlagen lettischer Staatsbeamter und Unternehmen verschafft haben, will die Regierung in Riga das bestehende Datenschutz-System reformieren. Der Vorfall sei ein äußerst ernsthafter Anlass für die Überprüfung der bestehenden Datenschutz-Optionen bei Lettlands Behörden, sagte Regierungschef Valdis Dombrovskis am Montag.

Das lettische Fernsehen hatte am Sonntag berichtet, der Hacker-Angriff sei von einer Sicherheitslücke im System ermöglicht worden. Elektronische Steuerdaten ranghöchster Staatsbeamter, großer Unternehmen und natürlicher Personen seien geklaut worden.

Hinter der Attacke stecke eine in Großbritannien ansässige Untergrund-Organisation, die nach eigenen Angaben klären wolle, wer Lettland „ausgeplündert“ habe, so der TV-Bericht. Lettland gehört zu den EU-Ländern, die von der Weltfinanzkrise am schwersten angeschlagen wurden. Sein Bruttoinlandprodukt war 2009 innerhalb von drei Quartalen um 18 Prozent geschrumpft.

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 8 Jahren vor auf 23. Februar 2010
  • Von:
  • Zuletzt geändert: Februar 23, 2010 @ 12:01 pm
  • Rubrik: Ticker

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Staatsduma nimmt Erhöhung der Mehrwertssteuer an

mehr…