Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Wintersturm: Stromausfälle, erneute Hochwasswerwarnung und Passagiere endlich am Ziel

Von   /  27. Dezember 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm –  Der Sturm aus Skandinavien verursachte in der Nacht auch in Sankt-Petersburg erste Schäden. Vereinzelt wurden Stomleitungen im Leningrader Gebiet utnerbrochen und auch im Stadtgebiet beim Piskarewski Prospekt ist der Strom  ausgefallen. Das Katastrophenschutzministerium hat die  Hochwasserwarnungen erneuert, inzwischen jedoch die Linienfähre Fähre „Prinzessin Anastassia“ der Sankt-Peterline durch die Schleussen in Kronstadt gelassen. Das Schiff  konnte mit 20 Stunden Verspätung in Sankt-Petersburg anlegen, der Fahrplan der Fähre und der Passagiere kam jedoch ordentlich durcheinander. Die Meisten Passagiere eilten dann auch mit dem Taxi statt den angebotenen Bussen von der Fähre nach Hause. Das Sperrwerk wurde inzwischen wieder und diesmal in Abstimmung mit dem Hafen von Sankt-Petersburg geschlossen.

Die Meterologen warnen für den 27. Dezember für die westlichen Stadteile nochmals vor Sturmwinden und sagen  eine Temperaturerhöhung von 3 auf 6Grad voraus.

Text: Markus Müller
Foto: 100-TV

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM-2018: Zweite Metrostation beim Stadion wird fristgerecht fertig

mehr…