Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Fahradfahrer auf dem Weg zur Demo aus dem Verkehr gezogen

Von   /  24. März 2012  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm – Im Vorfeld zur Kundgebung der Opposition beim Marsfeld wurden 6 Fahrradfahrer am Donnerstag wegen unerlaubter „Demonstration“ verhaftet und Ihre Fahrräder eingezogen. Als Begründung hat ein Pressesprecher der Polizei die Verletzung der Vorschriften zur Durchführung von Kundegebungen und Demonstrationen genannt. Die Verhafteten sind zur Protokollaufnahme in die 78. Abteilung der Polizei mitgenommen worden. Die Fahrräder werden nach der Untersuchung und durch Gerichtsbeschluss zu einem späteren Zeitpunkt zurückgegeben.

Der Oppositionelle Sergej Kusin hat mitgeteilt, das es sich bei den Betroffenen um den Koordinator der Sankt Petersburger Abteilung der „Solidarität“, Wladimir Wolochonski und fünf weitere Fahrradfahrer handelt.

Wolchonski hat im Interview mit RIA Nowostimitgeteilt, dass die grossen Luftballons mit Aufschriften wie „Neuwahlen“ und „Mir“ der Grund für die Festnahme waren. Usrpünglich wollten sie mit Flugblättern und den Ballons an der Kundgebung teilnehmen. Diese geht Heute von der Metro Gorkowskja über die Troitzkibrucke auf das Marsfeld. Es wird mit 15 Tausend Mteilnehmern gerechnet, unter Anderen mit Vertretern von „Parnass“, „Anderes Russland“, „Solidarität“, „Jabloko“ und der  KPRF.

Text: Markus Mueller

[ad:ad-3]

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Gouverneur Poltawtschenko ausgewechselt

mehr…