Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Ticker  >  Aktuelle Artikel

Ein Fest-Wochende voller Unfälle und Brände

Von   /  24. Februar 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Am vergangenen Wochenende, das wegen dem „Tag des Vaterlandsverteidigers“ um einen Tag verlängert wurde, ereignete sich eine ganze Reihe schwerer Verkehrsunfälle. Ausserdem brachen an über fünfzig Orten Brände aus. Am meisten schockierte der Unfall, bei dem ein Auto auf dem Newski auf der Höhe des Gostiny Dwors über den Strassenrand hinausraste und zwei junge Frauen auf dem Trottoir anfuhr. Eine 25-jährige kam dabei ums Leben.

Das Todesopfer eines weiteren Unglücks befand sich ebenfalls auf dem Gehsteig als zwei Wagen an der Kreuzung Karbyschewa-Noworossiskaja zusammen stiessen und der eine von der Wucht von der Strasse gegen die Fussgängerin geschleudert wurde. Nicht weit davon entfernt auf dem Prospekt Morisa Toresa fuhren zwei FSB-Offiziere mit ihrem Auto in einen Laternenpfahl und wurden dabei getötet, schreibt „Moi Rayon“.

Die Petersburger Feuerwachen kamen während des Festwochenendes ebenfalls nicht zur Ruhe. Rund fünfzig mittlere bis schwere Brände brachen an verschiedenen Orten der Stadt aus, wobei drei Menschen starben und acht verletzt wurden. Die Brandunfälle reichten von Zimmer- und Küchenbränden mit Rauch- und Gasvergiftungen bis hin zu ausgedehnten Wohnungsbränden mit schweren Verbrennungen.

www.mr-spb.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Massenkarambolage auf der Ringautobahn

Auf Petersburgs Strassen sterben mehr Menschen denn je

Minibus schleudert in eine Bushaltestelle

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Russland-Blog: Megapolis Moskau – Begegnung mit Bulgakow

mehr…