Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Brunnen bei der Admiralität am Flottentag durch Badegäste beschädigt

Von   /  30. Juli 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Das heisse Sommerwetter am Flottentag und der hohe Alkohlpegel vieler Gäste führte dazu, dass sich im Springbrunnen bei der Admiralität eine schwimmlustige Menge tummelte. Während sich die einen nur ein wenig abkühlten, nahmen die anderen ein richtiges Bad, und einige sehr dreiste Elemente begannen, sogar, Ventile des Springbrunnens abzuschrauben.

Die Firma Wodokanal, welche die Brunnen in der ganzen Stadt unterhält beschwerte sich über Beschädigungen am Springbrunnen und bat die Bevölkerung, sich in Zukunft zivilisierter zu verhalten. Dieser Aufruf ist um so aktueller, als dass am 2. August der Tag der russischen Fallschirmtruppen gefeiert wird.

Zu diesem Tag gehören nebst wilden Fahrten mit fahnengeschmückten Autos und Schützenpanzern und öffentlichen Saufgelagen auch das obligate Bad in einem Brunnen. Wodokanal gab in seiner Erklärung zu bedenken, dass Brunnenwasser wegen der Obdachlosen, die sich darin waschen, viele Krankheitserreger enthalte. Doch davon werden sich die blaugestreiften Veteranen an ihrem Festtag kaum abhalten lassen.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Flottentag mit Schiffsparade und Demo vor dem Kriegsmarinemuseum

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Verbot von „Sankt-Petersburg“ in Firmennamen wird diskutiert

mehr…