Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Acht Verdächtige nach Bombenanschlag auf St. Petersburger U-Bahn festgenommen

Von   /  7. April 2017  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

spn.- Drei Tage nach dem Bombenabschlag auf die U-Bahn von Sankt Petersburg haben die russischen Behörden acht mutmaßliche Komplizen des Selbstmordattentäters, darunter eine Frau, gefasst. Sechs Verdächtige seien in Sankt Petersburg festgenommen worden, zwei weitere in Moskau, teilte die Sprecherin des Ermittlungskomitees, Swetlana Petrenko, am 6. April mit. In der Wohnung eines der Verdächtigen sei ein ähnlicher Sprengsatz sichergestellt worden, wie er am 3. April in der Petersburger U-Bahn explodiert sei. Bei weiteren Verdächtigen seien Handfeuerwaffen und Munition beschlagnahmt worden.

Am Montagnachmittag war in einem Waggon der Petersburger U-Bahn ein Sprengsatz explodiert, als der Zug von der Station „Technologitscheskij Institut“ Richtung „Sennaja Ploschtschad“ fuhr. Nach den jüngsten Angaben wurden 14 Menschen getötet und 49 weitere verletzt.  Dabei kam vermutlich der Attentäter selbst ums Leben. Er wurde als ein 22-jähriger Einwanderer aus der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik Kirgistan identifiziert. Eine weitere Sprengladung konnte kurz darauf  in der Station „Ploschtschad Wosstanija“ entschärft werden.

www.sputniknews.com

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bombenanschlag in Petersburger Metro – 14 Todesopfer und mehr als 40 Verletzte

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Surreales Peterhof im Frühlingsschnee

mehr…