Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Sport  >  Fussball-WM 2018  >  Aktuelle Artikel

Städte der Fußball-WM-2018 sollen durch Schnellzüge verbunden werden

Von   /  14. Januar 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

Der russische Regierungschef Wladimir Putin hat vorgeschlagen, die Austragungsorte des Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland durch Schnellzüge zu verbinden. „Ich bin für eine Korrektur des Programms zur Entwicklung der Schnellbahnverbindung: Die geplanten Objekte sollten schneller in Betrieb genommen sowie neue Strecken vorgesehen werden“, sagte der Premier am Donnerstag in einer Sitzung des Präsidiums der Regierung in Moskau.

Derzeit verkehren Schnellzüge in Russland auf drei Strecken – zwischen Moskau und St. Petersburg, zwischen Moskau und Nischni Nowgorod und zwischen St. Petersburg und Helsinki. Spiele der WM-2018 könnten in 13 Städten ausgetragen werden – Moskau, St. Petersburg, Kaliningrad, Kasan, Jaroslawl, Nischni Nowgorod, Saransk, Samara, Wolgograd, Jekaterinburg, Rostow am Don, Krasnodar und Sotschi. Die endgültige Entscheidung wird später getroffen.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Gouverneur Poltawtschenko ausgewechselt

mehr…