Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Sport  >  Aktuelle Artikel

Polizist greift Zenit-Fußballstar mit Elektroschocker an

Von   /  20. Juni 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Ein Skandal hat den 14. Spieltag der russischen Fußballmeisterschaft überschattet. Nach dem 2:0-Sieg seines FC Zenit Sankt Petersburg gegen Wolga Nischni Nowgorod hat der Stürmer des Petersburger Vereins, Danko Lazović, einen Schlag mit einem Elektroschocker abbekommen.

Angegriffen wurde der beste Torschütze der russischen Premier League nicht von einem Fußballfan, sondern von einem Polizisten, der während des Spiels im Stadion Nischni Nowgorod für die Sicherheit zu sorgen hatte. Der Vorfall ereignete sich, als die Spieler nach dem Schlusspfiff zu den Tribünen gingen, um sich bei ihren Fans zu bedanken.

„Ich wollte bloß den Fans mein T-Shirt schenken, als plötzlich ein Polizist hinter mir auftauchte und mir mit einem Elektroschocker in den Rücken schoss“, wird der serbische Fußballstar auf der Webseite des FC Zenit zitiert. „In Russland ist offenbar alles möglich.

Die Polizei von Nischni Nowgorod weist die Vorwürfe von sich. Ein Mitarbeiter der Spezialeinheit OMON habe mit einem Elektroschocker lediglich gedroht, diesen jedoch nicht eingesetzt, sagte Polizeisprecher Andrej Schmonin.

Doch die Ärzte, die Lazović nach dem Vorfall untersucht haben, diagnostizierten ein Elektrotrauma und eine Brandwunde. Der FC Zenit sammelt jetzt Video- und Fotoaufnahmen von dem Vorfall und will bei der Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren beantragen.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Radioaktivität: Rosatom dementiert Ruthenium-Austritt

mehr…