Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Sport  >  Aktuelle Artikel

Medaillen für Olympia 2014 in Sotschi vorgestellt

Von   /  10. Juni 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- In St. Petersburg wurden bei einer Sitzung des Exekutivkomitees des Internationalen Olympischen Komitees und des internationalen Sportkongresses „SportAccord“ die offiziellen Medaillen für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi vorgestellt. Auf der Vorderseite der Medaille glänzen die olympischen Ringe. Auf der Rückseite sind der Name des Wettkampfs in englischer Sprache und das Logo der Spiele in Sotschi eingraviert. An der Kante ist der offizielle Name der Spiele in russischer, englischer und französischer Sprache geprägt. Die Medaille ist ebenfalls mit einer Gravierung in Form einer Flickendecke, das Symbol der Olympischen Spiele 2014, verziert.

Ob Gold, Silber oder Bronze, die Medaillen wiegen zwischen 460 und 531 Gramm. Jede Medaille ist zehn Millimeter dick und hat einen Durchmesser von 100 Millimetern. Die Medaillen wurden von Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Swetlana Schurowa präsentiert. Die Herstellung einer Medaille dauert 18 Stunden.

Die Medaillen der Paralympischen Spiele sehen wie folgt aus: Auf der Vorderseite ist das Paralympische Symbol zu sehen, auf der Rückseite das Logo der Paralympischen Winterspiele „Sotschi 2014“ und der Name des Wettkampfs in englischer Sprache. Die offizielle Bezeichnung der Spiele in russischer und englischer Sprache ist an der Kante eingraviert. Zudem stehen auf der Medaille Informationen in Brailleschrift. Die Paralympischen Medaillen wiegen zwischen 585 und 686 Gramm, was auf die Besonderheiten des Designs zurückzuführen ist.

Bei den Olympischen Spielen in Sotschi werden insgesamt 98 Medaillensätze in 15 Sportarten vergeben. Es wird eine Rekord-Medaillenzahl erwartet – 1300 Stück. Das hängt damit zusammen, dass neue Disziplinen in das olympische Programm aufgenommen wurden.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…