Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Sport  >  Fussball-WM 2018  >  Aktuelle Artikel

Fussball-WM 2018: Erstmals Ticket-Spekulant verhaftet

Von   /  7. Juni 2018  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Am 6. Juni wurde in St. Petersburg erstmals ein Fall von Schwarzhandel mit WM-Tickets bekannt. Die Polizei verhaftete einen 33-jährigen Mann aus Gatschina im Leningrader Gebiet. Er bot zwei Eintrittskarten für das Spiel Portugal-Marokko zu überhöhtem Preis an.

Die Eintrittskarten für den Match vom 20. Juni im Moskauer Luschniki-Stadion, kosteten offiziell 12.600 Rubel, der Spekulant wollte 25.000 Rubel dafür. Die Polizei arrangierte ein fingiertes Treffen und verhaftete den Mann an der Metro Tschernischewskaja, schreibt Fontanka.ru

Gemäss einem neuen Gesetz wird der Schwarzhandel mit WM-Tickets mit einer Busse in der Höhe des 20- bis 25-maligen Preises des Billets bei Privatpersonen bestraft. Bei juristischen Personen beträgt die Strafe je nach Umfang eine halbe bis eine Million Rubel. Die Fifa hat für die WM in Russland knapp drei Millionen Tickets freigegeben, davon sind bereits fast 2,5 Millionen verkauft.

www.fontanka.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018: Peruanische Taschendiebe verurteilt – mit Hilfe von Google-Übersetzer

mehr…