Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Sport  >  Eishockey  >  Aktuelle Artikel

Eishockey-WM 2016 kommt nach Petersburg

Von   /  14. Mai 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Am Freitag gratulierte der Präsident des Internationalen Eishockey-Verbandes (IIHF) Rene Fasel der russischen Delegation dazu und überreichte die Urkunde für die Durchführung der WM-2016 in Russland. Der russische Premier Wladimir Putin, der sich zu einem eintägigen Arbeitsbesuch in Bratislava befindet, dankte den Teilnehmern des IIHF-Kongresses in englischer Sprache.

Zuvor hatten die weiteren Kandidaten, Dänemark und die Ukraine, kurz vor der Abstimmung im Rahmen der WM in Bratislava ihre Bewerbung zurückgezogen. Noch vor der Vergabe des sportlichen Großereignisses im IIHV-Kongress traf sich Wladimir Putin mit dem Präsidenten des Eishockey-Weltverbandes, Rene Fasel.

„Sie kennen unser Land und unsere Möglichkeiten gut. Wir rechnen sehr darauf, dass die Entscheidung zu Gunsten unseres Landes getroffen werden wird“, sagte Putin. „Sie wissen, wie man bei uns Eishockey liebt. Millionen Menschen schwärmen für Eishockey“, fügte er an. Rene Fasel sagte seinerseits, dass der Internationale Eishockey-Verband Putins Neigung für den Sport kenne. „Die ganze Welt weiß, wie Sie den Sport unterstützen“, so Fasel.

Noch während seiner Präsidentschaft beschloss der heutige russische Premier Wladimir Putin, der Deutsch beherrscht, auch Englisch zu lernen. Nun wandte er sich an die Teilnehmer des IIHF-Kongresses in Bratislava auf Englisch. Das passiert nicht zum ersten Mal. Als in Guatemala die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2014 an Sotschi vergeben wurde, hielt Putin ebenfalls eine kurze Rede auf Englisch. Auch auf einer Pressekonferenz im Dezember 2010 in Zürich nach der Vergabe des Rechts auf die Austragung der Fußball-WM 2018 in Russland bedankte sich Putin bei der FIFA persönlich auf Englisch.

Die Eishockey-WM 2016 ist das dritte sportliche Großereignis in Russland in den nächsten Jahren: 2014 ist Sotschi Gastgeber der Olympischen Winterspiele, 2018 findet die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland statt. Im vergangenen Monat sprang Moskau als Ausrichter für die Eiskunstlauf-WM statt Japan ein, das von einer schweren Naturkatastrophe heimgesucht wurde. Zudem macht die Formel 1 ab 2014 auch in Russland Station.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018 – was rund um den Fussball geschieht: „ausgesperrter“ Blatter geniesst Fussball-WM als Putins Gast – Küsse und Beleidigungen von Fans

mehr…