Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Sport  >  Aktuelle Artikel

Anatoliy Tymoshchuk soll wieder nach St. Petersburg

Von   /  17. März 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm. Der Wechsel von Anatoliy Tymoshchuk zum  FC Bayern war für beide – Den Klub und den ex Zenit St. Petersburg Star nicht  erfolgreich .  Mit großen Erwartungen war der Ukrainer im vergangenen Jahr nach München gekommen, Bayern zahlte eine ordentliche Summe von 11 Millionen Euro an Zenit.  Die Chemie zwischen Klub und Tymoshchuk scheint nicht zu stimmen.

Praktisch liegt der Star bei Bayern auf Eis. Trainer van Gaal setzt auf Tymoshchuks starker  Position im defensiven Mittelfeld bevorzugt auf Mark van Bommel. Wenn dieser dann doch mal ausgewechselt wird, setzt er Sebastian  Schweinsteiger ein.  Tymoshchuks Berater Vitali Yurchenko hat bereits bei den Klub-Bossen angefragt und um die Freigabe gebeten.

Moskau oder Zenit ?

Kein Wunder, das sich Zenit und Spartak Moskau gerüchtweise um den  beliebten Spieler bemühen um ihn wieder nach Russland zu holen. Da sein Vertrag läuft bis 2012 bei Bayern läuft dürfte der Preis jedoch hoch sein.  Bis zum 8. April können noch Transfers nach Russland abgeschlossen werden.

Bayern München pokert ?

Berater Yurchenko  teilte mit das Manager Christian Nerlinger  nicht daran interessiert ist, den 30-Jährigen sofort abzugeben. Der Club schätzt die professionelle Einstellung und den einwandfreien Charakter des Spielers. Da van Gaal auch auf Dauer mit van Bommel plant, könnte nach einer erfolgreichen Vertragsverlängerung mit Bayern der Weg für Anatoli Tymoshchuk frei werden.  Wie  Sport Bild meldet spekuliert van Bommel auf einen Zweijahres-Vertrag, aber bei ihm will der Klub offenbar von Jahr zu Jahr schauen, ob es noch Sinn macht.

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 9 Jahren vor auf 17. März 2010
  • Von:
  • Zuletzt geändert: März 17, 2010 @ 1:22 pm
  • Rubrik: Sport, Ticker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Admiratltesky Werft erhält Auftrag zum Bau von 9 Fishtrawlern

mehr…