Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Heimat-Schweiz  >  Aktuelle Artikel

Bundesrätin Doris Leuthard auf Arbeitsbesuch in Russland

Von   /  6. Juli 2012  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

pd.- Bundesrätin Doris Leuthard wird vom 8. bis 11. Juli 2012 gemeinsam mit einer kleinen
Delegation von Schweizer Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft in Moskau und
St.Petersburg weilen.

Im Zentrum der Gespräche mit den russischen Partnern stehen die
Themen Verkehr und Energie. Bundesrätin Leuthard wird sich unter anderem mit dem
russischen Energieminister Alexander Novak treffen und mit ihm in Moskau einen Energie-
Workshop eröffnen.

Beim Besuch von Bundesrätin Doris Leuthard in Russland geht es schwergewichtig um die Themen
Verkehr und Energie, wo beide Länder an einer engeren Zusammenarbeit interessiert sind. Bei der
Energie können die Schweiz und Russland an eine im Oktober letzten Jahres unterzeichnete
Absichtserklärung anknüpfen.

Diese zielt darauf ab, die Nutzung erneuerbarer Energien und effiziente
Technologien zu fördern sowie enger miteinander zu kooperieren. Bundesrätin Doris Leuthard wird
sich in Moskau mit dem russischen Energieminister Alexander Novak treffen und mit ihm einen
Energie-Workshop eröffnen, der u.a. den Themen Gebäudetechnik, Effizienz für Industrie und kleine
und mittlere Unternehmen (KMU), Smart Grids und Biomasse gewidmet ist.

Am Workshop, der von der russischen Energie-Agentur organisiert wird, nehmen neben dem Direktor
des Bundesamts für Energie (BFE), Walter Steinmann, auch verschiedene Vertreter von Schweizer
Unternehmen sowie von Forschungsinstituten teil. Russland, dessen Gas- und Ölreserven zu den
weltweit grössten zählen, deckt den Energiebedarf heute schwergewichtig mit fossilen Energiequellen.

Rund ein Fünftel des von der Schweiz im letzten Jahr importierten Erdgases stammt aus Russland.
Bundesrätin Leuthard wird sich in Moskau ausserdem mit Vizepremierminister Arkady Dvorkovich
treffen, wo es unter anderem um ein geplantes Abkommen zum Strassenverkehr geht. Dieses hat
zum Ziel, den Personen- und Güterverkehr zwischen der Schweiz und Russland effizienter
abzuwickeln. In St.Petersburg stehen ebenfalls verschiedene Kontakte mit Behörden- und
Wirtschaftsvertretern auf dem Programm.

www.uvek.admin.ch

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Gouverneur Poltawtschenko ausgewechselt

mehr…