Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Gesellschaft  >  Aktuelle Artikel

Festnahmen bei Aufmarsch der Nationalisten in Petersburg – Pogrom verhindert

Von   /  21. Oktober 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Mehr als 90 Personen, davon rund 60 Minderjährige, wurden am 20. Oktober während einem illegalen Aufmarsch auf dem Newski-Prospekt festgenommen. Dabei wurden zahlreiche Luftpistolen, Messer, Petarden und Masken sichergestellt, meldet Newsru.com.

Die Aktion hatte als genehmigte Kundgebung auf dem Marsfeld begonnen, wo heute die meisten Protestaktionen stattfinden und war zu einem Protestmarsch zum Newski-Prospekt ausgeartet, bei dem mehrere Ausländer belästigt wurden. Erst als Omon-Sonderpolizei eintraf, löste sich die Menge auf.

Ein Pogrom auf dem naheliegenden Apraksin-Dwor konnte rechtzeitig verhindert werden. Die Protestanten forderten den Rücktritt von Gouverneur Georgi Poltawtschenko und dem Petersburger Polizeichef Sergei Umnow. Sie kritisierten, dass sich seit dem Amtsantritt des neuen Gouverneurs die Ausländerkriminalität erhöht habe und die Polizei nichts zum Schutz der Bevölkerung unternehme.

Ausserdem forderten sie die Freilassung des Nationalisten Nikolai Bondarik, der wegen der Organisation von so genannten „Volksversammlungen“ – Pogromen gegen illegale ausländische Strassenhändler“ –  verhaftet worden ist.

Die Atmosphäre wurde zusätzlich angeheizt, nachdem es vergangene Woche in Moskau wegen der Ermordung eines jungen Russen durch einen mutmasslichen Täter aus Usbekistan zu gewalttätigen Ausschreitungen mit hunderten von Festnahmen gekommen ist.

www.newsru.com

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…