Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Politik  >  Aktuelle Artikel

Fall Greenpeace: Arctic-Sunrise-Aktivisten verlassen Russland

Von   /  31. Dezember 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Alle Aktivisten vom Schiff Arctic Sunrise, die während der Protestaktion bei der Öl-Bohrinsel Priraslomanaja im Petschorasee inhaftiert und späterhin amnestiert worden waren, sollen bis zum Jahresende Russland verlassen haben, wie Alexander Melnikow, Anwalt eines der Aktionsteilnehmer, der Russischen Agentur für  Rechts- und Gerichtsinformationen (RAPSI) am Freitag mitteilte.

Die Greenpeace-Aktivisten hatten Mitte September versucht, die russische Öl-Bohrinsel Priraslomnaja in der Petschorasee zu erklimmen, um gegen die Ölförderung in der Arktis zu protestieren. Am nächsten Tag wurde das Schiff Arctic- Sunrise mit dem Umwelt-Team an Bord vom russischen Küstenschutz aufgebracht und nach Murmansk, in die Kola-Bucht bugsiert.

Gegen die Teilnehmer der Aktion wurde ein Strafverfahren wegen „Piraterie“ eingeleitet. Die Anklage wurde später auf „Rowdytum“ abgemildert. Das Verfahren gegen die Aktionsteilnehmer wurde schließlich im Zuge einer Amnestie eingestellt.

www.rian.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Kommentar: Greenpeace in Russland – gut kalkuliertes Politspektakel im kalten Norden

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Entführung eines Homosexuellen nach Tschetschenien verhindert

mehr…