Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Politik  >  Aktuelle Artikel

EU-Experten fanden keine Wanzen in russischen Geschenken an G20-Gäste

Von   /  31. Oktober 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Sicherheitsexperten der Europäischen Union haben in russischen Geschenken an die G20-Gäste in St. Petersburg keine Spionagetechnik entdeckt. Das meldete die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf den EU-Experten Frederic Vincent. „Bei einer Analyse von Technik und Software konnten keinerlei Sicherheitsprobleme festgestellt werden“, sagte er. Die Kontrolle sei aber noch nicht zu Ende.

Die italienische Zeitung „Corriera della Sera“ hatte berichtet, dass Mitglieder ausländischer Delegationen zum G20-Gipfel im September in St. Petersburg USB-Sticks und Handy-Ladegeräte als Geschenke bekommen hatten. EU-Ratsvorsitzender Herman van Rompuy habe Sicherheitsexperten nach der Rückkehr in Brüssel angewiesen, die neue Technik zu überprüfen, so das Blatt. Zuvor hatte der Sprecher von Russlands Präsident Wladimir Putin, Dmitri Peskow, Meldungen dementiert, wonach G20-Delegationen mit Hilfe verwanzter Geschenke möglicherweise belauscht worden waren.

www.rian.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Kommentar: G-20 – Sie kamen, schwatzten und gingen

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 5 Jahren vor auf 31. Oktober 2013
  • Von:
  • Zuletzt geändert: Oktober 31, 2013 @ 11:03 am
  • Rubrik: Politik, Ticker

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger SKK-Komplex – Umbau oder Abriss?

mehr…