Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Justiz  >  Aktuelle Artikel

Abgeordneter aus Sankt Petersburg bei Haschisch-Schmuggel ertappt

Von   /  30. Januar 2012  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Die Drogenpolizei des Moskauer Gebiets hat in der Nacht zum Freitag in Moskau einen Abgeordneten aus Sankt Petersburg festgenommen, der 2,9 Kilogramm Haschisch geschmuggelt hatte.

Wie der Amtssprecher des Untersuchungskomitees, Wladimir Markin, am Freitag der Presse mitteilte, wurde der Abgeordnete des Munizipalrates und Mitglied der Partei „Gerechtes Russland“ Dmitri Larikow in der Nacht zum Freitag in Moskau von Mitarbeitern der Gebietsverwaltung der Föderalen Drogenaufsichtsbehörde festgenommen.

Bei der Durchsuchung Larikows wurde ein Kunststoffkoffer beschlagnahmt, in dem sich 30 Haschisch-Packungen mit einem Gesamtgewicht von 2,9 Kilogramm befanden, sagte Markin Journalisten.

Nach Angaben der Untersuchungsrichter verließ Larikow am 25. Januar Sankt Petersburg im Wagen seines Bekannten, der Larikow für 10 000 Rubel  (rund 252 Euro) nach Moskau bringen sollte. In der Nacht zum 27. Januar parkte der Pkw vor einem Moskauer Lebensmittelgeschäft, in dem Larikow den Koffer zur Aufbewahrung abgeben wollte.

Die Moskauer Untersuchungsverwaltung des Untersuchungskomitees leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des geplanten Absatzes einer besonders großen Menge an Drogen ein. Dieses Verbrechen kann mit bis zu 20 Jahren Haft bestraft werden.

Die Untersuchungsrichter haben Larikows Verhaftung beantragt. In der nächsten Zeit soll Larikow, der gegenwärtig Abgeordnetenimmunität genießt, als Tatverdächtiger vernommen werden.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Britisches Generalkonsulat in St. Petersburg geschlossen

mehr…