Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Heimat-Deutschland  >  Aktuelle Artikel

Russland-Deutschland-Jahr: Schlussakkord mit Mariinski-Theater in Berlin

Von   /  4. Juli 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Zum Ausklang des Russland-Deutschland-Jahres findet am Montag ein Konzert des Orchesters des St. Petersburger Mariinski-Theaters unter Leitung von Waleri Gergijew und Mitwirkung von Denis Mazujew sowie René Pape in der Berliner Philharmonie statt.

Das Russland-Deutschland-Jahr begann im Juni 2012 und lief unter der Schirmherrschaft der Staatsoberhäupter beider Länder. Das Ziel der Länder bestand darin, gemeinsame Projekte in Bereichen wie Politik, Wirtschaft, Kultur, Bildung, Wissenschaft und Forschungen vorzustellen und das Zusammenwirken auszubauen.

Eines der zentralen Ereignisse des Russland-Deutschland-Jahres war die gemeinsame Ausstellung „Russen & Deutsche: 1000 Jahre Kunst, Geschichte und Kultur“. Vom Juni bis  August 2012 konnte sie im Historischen Museum in Moskau, ab Oktober im Neuen Museum in Berlin besichtigt werden. Mehr als 150.000 Besucher schauten sich die Ausstellung in Berlin an. Ein wichtiges Projekt des Russland-Deutschland-Jahres war auch die Ausstellung „Bronzezeit – Europa ohne Grenzen“, die am 21. Juni in der Ermitage in St. Petersburg eröffnet wurde.

Während des Russland-Deutschland-Jahres fanden in Bremen und zehn weiteren deutschen Städten die „Tage der russischen Kultur“ statt. Das Festival-Programm umfasste Ballett-, Opern- und Drama-Aufführungen, Symphonie- und Kammerkonzerte, Kulturabende und Workshops. An den Kulturprogrammen waren bekannte russische Künstler wie der Filmregisseur Stanislaw Goworuchin, die Schauspieler Oleg Tabakow, Wladimir Menschow, Olga Arossewa, Jewgenia Simonowa, der Komponist Gija Kantscheli, der Ballettänzer Andris Liepa beteiligt.

Ein wichtiges Ereignis im Bereich Wirtschaft war die Teilnahme Russlands als Hauptpartner an der Industriemesse in Hannover. Die Messe wurde von Präsident Wladimir Putin und Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet. Außerdem war Deutschland der Ehrengast beim Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg. Kurz vor dem Ende des Russland-Deutschland-Jahres fanden in Berlin die 7. Deutsch-Russischen Festtage statt, die größte Veranstaltung in Europa, die Russland zum Thema hat. In diesem Jahr kamen mehr als 150.000 Besucher.

www.rian.ru

Weitere Artikel zum Thema Deutschlandjahr in Russland >>>

 

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Verbot von „Sankt-Petersburg“ in Firmennamen wird diskutiert

mehr…