Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Kultur  >  Aktuelle Artikel

Peterhof: Wasserspiele im „russischen Versailles“ eröffnet

Von   /  5. Mai 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- In Peterhof bei St. Petersburg hat die Springbrunnensaison begonnen. Das zweite Jahr in Folge werden die Brunnen eine Woche früher eingeschaltet, damit die Touristen, die zu den Maifeiertagen hierher kommen, sich die Große und die Kleine Kaskade ansehen können. Traditionsgemäß wurde der zentrale Springbrunnen als erster eingeschaltet.

Im Winter war die Hauptfigur des Samsonbrunnens renoviert und vergoldet worden. Innerhalb von dreieinhalb Monaten wurde die Statue saniert und mit einer doppelten Goldschicht überzogen.Knapp ein Kilo Gold wurde für diese fünf Tonnen schwere Plastik gebraucht. Vor fast 300 Jahren ließ Zar Peter der Große den Park mit Bronze- und Stein-Plastiken errichten. Seitdem blieben die Brunnenanlagen unverändert.

Das Wasser fließt immer noch im Selbstlauf von den Ropschin-Höhen nach Peterhof. Natürlicher Druck lässt 25 000 Kubikmeter Wasser sprudeln. Die Große Kaskade ist die wichtigste Anlage im Staatlichen Naturschutzpark Peterhof. Die Wasserspiele im Park von Peterhof umfassen insgesamt 150 Springbrunnen und vier verschiedene Kaskadenanlagen. Dazu gehören unter anderem der Springbrunnen mit dem Namen „Chinesischer Regenschirm“ im unteren Park von Peterhof und der Brunnen „Dubok“ („Eichenbäumchen“) im Unteren Park von Peterhof.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…