Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Event  >  Aktuelle Artikel

abgetanzt – weisse (nächte) sensations 2010

Von   /  13. Juni 2010  /  2 Kommentare

    Drucken       Email

mm –  was dem Berliner einst seine Loveparade, dem Zürichicher seine Steetparade und allen zusammen ein Urlaub in Kazantip ist – wird in St. Petersburg stilvoll zu den Weissen Nächten in Weiss zelebriert – das örtliche Franchise des internationale Mega-Raver Disko Event „Sensations white 2010“ ging gestern ohne schädliche Nebenwirkungen im SKK über die Bühne.

Schon Moskau beim Einkauf der Rückfahrkahrte nach St. Petersburg war klar, das an die 10 Extrazüge nicht nur mit dem sommerlichen Drang der Jugend in die Kultureinrichtungen der nördlichen Hauptstadt zu tun haben kann.  Ein Bahnhof auch für Moskauerverhältnisse über voll mit Menschen und keine Fahrkarten trotz Sonderzügen. St. Petersburg war gestern das Ziel der feierfreudigen Jugend – und damit nicht aus versehen die Polizei denkt das ich hier was politisches zusammenbraut (blau und orange sind z.Zt. die falschen Farben) alle von Kopf bis Fuss in Weiss gekleidet.

Die vielen „weissen“ in der U-Bahn, den Strassen und Plätzen strebten trotz Eintrittspreisen von 3100-7000 Rubel in den Süden der Stadt. Die angestrebte Teilnehmerzahl von 25.000 trotz kräftiger Werbung von M-TV nicht erreicht. Für die Gage der internationalen DJ-Elite sollte es dennoch gereicht haben und dem Spass scheint es keinen Abbruch getan zu haben wie die Fotogallerie in vkontake zeigt.

Fotogalerie SENSATIONS 2010 bei vkontake.ru

Foto – vkontakte –

    Drucken       Email

2 Kommentare

  1. realsatire sagt:

    Hallo Moni
    indirekt schon – aber die WHITE SENSATIONS ist ein St. Petersburg unabhängiges Event ähnlich wie früher MayDay in Deutschland. Da St. Petersburg aber währende der Weissen Nächte sowie so das Ziel vieler Jugendlicher aus allen Gegenden Russlands ist, passt das mit dem Motto ja auch gut zu den weissen Nächten.

  2. Moni sagt:

    Hi, habe kürzlich auch über Weiße Nächte geschrieben. Weiße Nächte in Helsinki. In weißen Nächten geht die Sonne nur für ein paar Stunden unter. Dieses Phänomen gibt es ja auch in Petersburg. Für mich ging jetzt aus dem obigen Artikel nicht hervor, ob diese Party in St. Petersburg auch mit der kurzen Nacht zu tun hatte.???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Russisches Agenten-Medien-Gesetz: Deutsche Welle vorerst nicht auf Liste

mehr…