Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Kultur  >  Architektur  >  Aktuelle Artikel

Domenico Trezzini hat ein Denkmal auf der Wassili-Insel erhalten

Von   /  23. Dezember 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Der Tessiner Architekt und Petersburger Städtebauer Domenico Trezzini (1670-1734) hat auf der Wassili-Insel neben der Auffahrt zur Blagoweschenski-Brücke ein Denkmal erhalten. Das Bronzestandbild des Bildhauers Pawel Ignatiew und des Architekten Pawel Pogrjanzew zeigten den Erbauer der Peter- und Paulsfestung und weiterer bedeutender Petersburger Gebäude in einem Bärenmantel und einem Riesenzirkel als Stütze.

Die Idee, Trezzini ein Denkmal zu widmen, war bereits in den Neunzigerjahren unter dem Gouverneur Jakowlew entstanden, jedoch aus Spargründen nicht realisiert worden. Nach der Jahrhundertwende wurde das Projekt wieder aufgenommen, doch wurde nun der Entwurf wegen des stark gewellten Mantels kritisiert. Nach einigen Änderungen nahm das Kommitee für Städtebau die Arbeit schliesslich an. Offiziell eröffnet soll das Standbild des Schweizers jedoch erst im kommenden Jahr.
Weitere Artikel zu diesem Thema:

Seit der Gründung dabei: die Schweiz in Petersburg – klein aber ogo!

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018 – was rund um den Fussball geschieht: Warnung der Familienministerin vor Sex mit Ausländern – überhöhte  Preise für Ausländer in Restaurants

mehr…