Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Kultur  >  Aktuelle Artikel

Der Alexandersäule werden Adlerfiguren geklaut

Von   /  10. März 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Fast die Hälfte der Adler-Fguren aus der Umzäunung der Alexandersäule auf dem Schlossplatz wurden bisher geklaut, schreibt Fontanka.ru. Auch andere Schmuckelemente aus dem Gitter, das die Basis der Säule umgibt, liessen Unbekannte mitlaufen, insgesamt 78 Stück. Wie im Fall des Bronzevogels „Tschischikpischik“ am Fontanka-Kanal, der regelmässig verschwindet, scheint auch hier die Souvenir-Klauerei Mode zu werden.

Ein massiver „Adler-Klau“ wurde zum ersten Mal im vergangenen Jahr von Dezember bis März registriert als auf dem Schlossplatz um das Denkmal eine Kunsteisbahn betrieben wurde. Das lärmige Projekt und die Diebstähle brachten den Eremitage-Direktor Piotrowski in Rage. Seither wird darüber beraten, ob die Alexandersäule, die momentan dem städtischen Skulpturenmuseum untersteht, in den Besitz der Eremitage übergeht. Diese will dann auch für eine angemessene Bewachung sorgen – sogar von einer eigenen Palastwache in historischen Uniformen wurde dabei gesprochen.

www.fontanka.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Eremitage wird vergrössert – und vielleicht blau umgestrichen

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Deutsch-Russischer Salon: Deutschland und Russland: Zwischen Realität und Mythos

mehr…