Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Heimat-Deutschland  >  Aktuelle Artikel

“Open Cinema 2008” – 4. Internationales Kurzfilm- und Animationsfestival (8. – 16. August)

Von   /  6. August 2008  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

Das Festival „Open Cinema“, das jährlich am Strand der Peter- und Paulsfestung und in verschiedenen Kinos abgehalten wird, ist das einzige Petersburger Film-Freiluftfestival und wird vom Kulturzentrum “Bereg” mit Unterstützung der Stadt St. Petersburg und der Petersburger Filmgesellschaft organisiert. Bereits zum vierten Mal zeigt das Festival seinem Publikum zeitgenössisches Autorenkino als Kurzfilm umgesetzt. Alle Richtungen von Animation und Dokumentarfilm bis hin zu Videokunst und experimentellem Musikvideo werden in das Festival einbezogen.

„Filmlaboratorium“ mit deutschen Produktionen

“Offenes Laboratorium” (Wettbewerbsprogramm). Im internationalen Programm ist eine ganze Reihe von Produktionen deutscher Regisseure vertreten: Der gefrorene See, 2007, Regie: Lukas Miko (Deutschland); Milan, 2007, Regie: Michaela Kezele (Deutschland, Serbien); Phantomschmerz, 2007, Regie: Alexandre Powelz (Deutschland). Das Spezialprogramm “Panorama 360 Grad” (Filmprogramm ausser Konkurrenz) zeigt Filme von 18 internationalen Festivals und einigen russischen Filmschulen und Kinostudios – darunter das FilmFest Dresden – International Short Film Festival. Das Kurzfilmfestival Dresden präsentiert anlässlich seines zwanzigjährigen Bestehens ein Jubiläumsprogramm (12. August 21.40) – vorgestellt durch den Direktor des Dresdner Festivals Robin Malik persönlich. Die Veranstaltung wird vom Deutschen Generalkonsulat unterstützt.


„OPEN CINEMA 2008“
8.-10. August 20.00 – 00.02, Strand vor der Peter- und Paulsfestung.
11. bis 16. August Dom Kino und Kinozentrum “Mirage-Cinema”,
Petrograder Seite, Bolschoi Prospekt 35, Tel.: 635-95-60, (911) 927-85-08.
Infos zu Organisation und Programm: 911-924-08-54,
http://www.artbereg.ru

>>> Weitere Veranstaltungshinweise finden Sie im Kalender am rechten Rand unserer Hompage.

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Dittchenbühne mit Sudermanns „Reise nach Tilsit“ auf Ostsee-Tournee

mehr…