Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Justiz  >  Aktuelle Artikel

Mordverdächtige vom „Tag der nationalen Einheit “ festgenommen

Von   /  6. Februar 2014  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Die Petersburger Polizei hat zwei weitere Verdächtige im Mordfall an einem Mann aus Usbekistan verhaftet. Das Opfer war am vergangenen 4. November nach dem „Russischen Marsch“ der Nationalisten in der Karawajewskaja-Strasse mit Messerstichen und Schüssen aus Luftpistolen regelrecht hingerichtet worden.

Insgesamt wurden mittlerweile neun Männer im Alter zwischen 15 und 30 Jahren festgenommen. Bei einer Hausdurchsuchung beim 22-jährigen Hauptverdächtigen Denis Parfionow in Schuschari fand die Polizei unter anderem eine Luftpistole, mit dem der Verdächtige dem Usbeken vermutlich in den Kopf geschossen hat.

Als Hauptverdächtiger wird der 30-jährige Andrei Kosnikow beschuldigt, den Mordanschlag organisiert und die Jüngeren zur Tat angestiftet zu haben. Momentan wird abgeklärt, inwiefern diese aus eigener Initiative gehandelt haben.

www.fontanka.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Tag der nationalen Einheit: Aufmärsche, Kreuzgang, Pogrome und zwei Morde

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Verbot von „Sankt-Petersburg“ in Firmennamen wird diskutiert

mehr…