Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Justiz  >  Aktuelle Artikel

Estnische Geheimdienstler durchsuchen Büro der größten Oppositionspartei

Von   /  12. Januar 2012  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Die estnische Sicherheitspolizei KaPo hat am Freitag das Hauptbüro der landesweit größten Zentrumspartei in Tallinn durchsucht. Wie die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Kadri Tammai, mitteilte, haben die Staatanwaltschaft und die KaPo ein Ermittlungsverfahren gegen die Partei eingeleitet. Anklagen seien noch keine erhoben worden.

Die Zentrumspartei sei geschockt über das Vorgehen der Sicherheitsbehörden, sagte Generalsekretär Priit Toobal. Er Partei verbindet die Durchsuchungen mit der Spendentätigkeit der Partei. Die oppositionelle Zentrumspartei ist bei der russischen Gemeinde Estlands populär und setzt sich für eine Normalisierung der Beziehungen mit Russland ein. 2004 hatten die Zentristen einen Kooperationsvertrag mit der russischen Regierungspartei Geeintes Russland geschlossen. Nach ihrem Sieg bei den Kommunalwahlen in Tallinn ernannten sie Nicht-Esten auf wichtige Ämter im Magistrat.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Russischer Admiral beschimpft Philosophen Kant

mehr…