Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Justiz  >  Aktuelle Artikel

80 Festnahmen bei Krawallen in Petersburg nach dem Tod von Fussballfan

Von   /  13. Dezember 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Bei den Ausschreitungen der Fußballfans am Samstag in Sankt Petersburg sind 80 Menschen festgehalten worden. Das bestätigte die Polizeileitung der Stadt an der Newa am Montag. Im Norden von Moskau hatten sich am Samstag rund eintausend Fans im Zentrum der Stadt versammelt, um des getöteten Spartak-Moskau-Anhängers Jegor Swiridow zu gedenken. Nach dem Abschluss der Gedenkfeier versuchten die Demonstranten eine Autostraße zu sperren. Die Sicherheitskräfte griffen ein und nahmen vorübergehend 80 Menschen fest. 60 von ihnen drohen nun Ordnungsstrafen, hieß es.

Fast zeitgleich fand in Moskau eine Gedenkfeier mit rund 5.000 Teilnehmern statt. Die Aktion auf dem Manegeplatz vor dem Kreml, zu der neben den Fußballfans auch zahlreiche Extremisten gekommen waren, wuchs in eine blutige Auseinandersetzung mit Sicherheitskräften aus. Nach dem Krawall landeten 29 Menschen im Krankenhaus und 65 in U-Haft.
Der 28-jährige Swiridow war am 6. Dezember im Norden Moskaus von Rowdys angegriffen und erschossen worden.

www.rian.ru


    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Entführung eines Homosexuellen nach Tschetschenien verhindert

mehr…