Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Service  >  Mein Recht  >  Aufenthalt  >  Aktuelle Artikel

Aufenthaltserlaubnis bald nur noch mit Sprach-Test ?

Von   /  12. August 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

Markus Müller – Der Föderale Migrations Dienst denkt öffentlich darüber nach, ein Punktesystem für die Erteilung von Aufenthaltsgenehmigungen für Ausländer einzuführen.
Im Fokus stehen dabei die vielen Arbeitskräfte aus den ehem. Sowjetrepubliken, die kein, oder nur noch wenig Russisch beherrschen.

Die Überlegungen der Behörde gehen laut Ihrer stellvertretenden Direktorin, Ekaterina Egorova, dahin, ein Punktesystem für die Erteilung zu erstellen. Ein absolvierter Sprachtest wird dann eine der Möglichkeiten sein, genügend Punkte für die Genehmigung zu sammeln. Je besser die Sprache beherrscht wird, desto mehr Punkte werden vergeben. Nach welchen Kriterien und aufgrund welcher Tests die Kenntnisse der russischen Sprache festgestellt werden sollen,steht noch nicht fest.

Im Vergleich mit den Nachbarstaaten in Skandinavien ist diese Regelung strenger. Für den Auffenthalt in diesen Ländern ist kein Sprachtest notwendig. Arbeit findet jedoch auch dort nur wer auch den Sprachnachweiss führt. Für die Baltischen Staaten ist Sprachkompetenz unumgänglich. Die Sprachkompetenz wird dort für Russische Staatsbürger zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Integration als sehr wichtig, und von den Betroffenen als Schikane angesehen.

Bild & Text: Markus Müller

 

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Moskauer Milliardär wandelt Agrar-Geflügelfabrik in Wohnimmobilien um

mehr…