Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Gesellschaft  >  Aktuelle Artikel

Präsidentin Grybauskaite lädt Papst zu Besuch nach Litauen ein

Von   /  20. Dezember 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Litauens Präsidentin Dalia Grybauskaite hat Papst Benedikt XVI. zu einem Besuch in die baltische Republik eingeladen. Das berichtete der Sender Radio Vatikan am Samstag. Während der jüngsten Audienz beim Pontifex habe Dalia Grybauskaite auf die Rolle der Katholischen Kirche in Litauen hingewiesen.

Erörtert worden seien auch Fragen, die die Förderung allgemeinmenschlicher Werte in der Politik, die Migration und den Kampf gegen die Korruption betreffen, sowie einige andere soziale und ökonomische Probleme.

„Litauen unterstützt die Anstrengungen des Vatikan, den Dialog zwischen Zivilisationen zu entwickeln und die Toleranz zwischen Vertretern diverser Konfessionen zu stärken“, sagte die litauische Staatschefin. Litauens Hauptstadt Vilnius, wo seit Jahrhunderten Vertreter mehrerer religiöser Gemeinschaften zu Hause gewesen seien, sei ein idealer Ort für den ökumenischen Dialog zwischen der Katholischen und der Orthodoxen Kirche.

Grybauskaite dankte dem Papst für die Politik des Vatikan, der die Annexion Lettlands Mitte des 20. Jahrhunderts nicht anerkannt hatte. Sie versprach dem Oberhaupt der Römisch-Katholischen Kirche, dass Litauen nach der Übernahme der OSZE-Präsidentschaft im nächsten Jahr die auf die Förderung der religiöser Toleranz und die Achtung der Rechte der Gläubigen gerichtete Politik in Europa betreiben wird.

Der Heilige Stuhl soll in nächster Zeit bekannt geben, ob und wann eine Reise des Papstes nach Litauen stattfindet. Bislang wurden für 2011 folgende Auslands-Besuche von Benedikt XVI. offiziell bestätigt: In Kroatien (4./5. Juni), in San-Marino (19. Juni), in Spanien (16./19. August), in Deutschland (22./25. September) und in Benin (18./20. November).

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Gouverneur Poltawtschenko ausgewechselt

mehr…