Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Gesellschaft  >  Aktuelle Artikel

Deutschland: Innenminister Friedrich besorgt über russischen Asylbewerber-Boom

Von   /  15. August 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Die Zahl der Asylbewerber ist in Deutschland im Juli stark angestiegen. Innenminister Hans-Peter Friedrich hat diese Tendenz als alarmierend bezeichnet. Laut dem Bundesinnenministerium sind im Juli 9516 Anträge gestellt worden, mehr als doppelt so viele wie im Juli 2012. „Die Zahlen sind alarmierend“, sagte Friedrich im Gespräch mit der deutschen Zeitung. „Wir werden noch in diesem Jahr die Marke von 100.000 Asyl-Erstanträgen erreichen.“

Aus dem Bürgerkriegsland Syrien werden laut Informationen der „Augsburger Allgemeinen“ 5000 zusätzliche Flüchtlinge aufgenommen. Das Gros der Asylbewerber sind jedoch Menschen aus Russland. Im Juli kamen auf russische Staatsbürger 1588 Erstanträge auf Asyl in Deutschland. Laut der Zeitung ist die Zahl der russischen Asylanträge jedoch bereits wieder rückläufig, im Anstieg hingegen der Flüchtlingsstrom aus Syrien, Afghanistan und den Balkanstaaten. Bei letzteren ist laut dem deutschen Innenminister ausschlaggebend, dass „die seit 2009 geltende Visafreiheit hier schamlos ausgenutzt wird“.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Proteste gegen Erhöhung des Pensionsalters in zahlreichen russischen Städten

mehr…