Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Zweiter Doppelstock-Zug zwischen Petersburg und Moskau eingesetzt

Von   /  2. Februar 2016  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Die russische Staatsbahn (RZD) hat einen zweiten Doppelstock-Nachtzug zwischen Petersburg und Moskau in Betrieb gesetzt. Die neuen Schlafwagen bieten eine komfortable Reise zu erschwinglichen Preisen.

Der Zug besteht aus elf Waggons, einem Speisewagen und zehn mit Vierer-Coupés, darunter einer mit Plätzen für Behinderte. Im Waggon Nr. 7 kann bei der Platzreservierung zwischen „männlichen“, „weiblichen“ und „gemischten“ Coupés gewählt werden. Die Waggons verfügen neben klimatisierten Abteilen auch über genügend saubere Toiletten und Waschräume.

Im Gegensatz zum alten Rollmaterial der RZD können die neuen Waggons 64 statt wie üblich 36 Passagiere aufnehmen, was sich günstig auf die Kosten auswirkt. Die Ticketpreise beginnen bei 999 Rubel aufwärts, die maximale Vorverkaufszeit beträgt zwei Monate. Der Zug fährt jeweils um 21.52 ab Petersburg (Moskauer Bhf.) und um 21.50 ab Moskau (Leningrader Bhf.)

Der erste Doppelstock-Zug begann vor einem Jahr im Februar 2015 zwischen den beiden russischen Hauptstädten zu verkehren und erwies sich als ausserordentlich populär. Er ist im Durchschnitt zu 90 Prozent ausgelastet und hat bereits eine halbe Million Passagiere befördert.

Bild: Eugen von Arb/ SPB-Herold

www.fontanka.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Hochgeschwindigkeitszug „Lastotschka“ verbindet erstmals St. Petersburg und Wyborg

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…