Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Zeitgenössische Musik aus Polen, Russland, Deutschland und Israel mit dem „Quartett der vier Kulturen“

Von   /  17. Oktober 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

pd.- Das Quartett der Vier Kulturen besteht aus vier Musikern, welche die vier Kulturen repräsentieren, aus denen Łódź hervorgegangen war. Künstler aus Polen, Russland, Deutschland und Israel wurden vom Marek Edelman-Dialogzentrum und von der Lodzer Rubinstein- Philharmonie nach Łódź eingeladen.

2012 spielten sie zum ersten Mal auf dem Festival Łódź der Vier Kulturen. 2013 spielten sie bereits in Berlin und Tel Aviv. Maciej Łabecki (1. Violine, Polen) Max Simon (2. Violine, Deutschland) Zvi Carmeli (Bratsche, Israel) und Konstantin Manaev (Violoncello, Russland), spielen Werke von Aleksander Tansman, Erwin Schulhoff , Grażyna Bacewicz und Mieczysław Weinberg.

18. Oktober 19.00. Eintritt frei. Konzertsaal Jaani Kirik, ul. Dekabristov 54, Lit. A. Tel. 710-84- 46. www.jaanikirik.ru

Diese Information stammt aus dem Kulturkalender “Nemezkaja Afischa”, der vom Deutschen Generalkonsulat in St. Petersburg herausgegeben wird und den Sie hier beziehen können. >>>

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Das Taurische Orchester zwischen Klassik und Rock, zwischen Vergangenheit und Gegenwart

mehr…