Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Wutbürger hackt die Webseite vom FC „ZENIT“

Von   /  6. April 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mr – Die Webseite vom Fussbalklub Zenit wurde heute von einem Hacker „umgeleitet“. In einer nicht ganz jugendfreien Sprache machte sich der Hacker über die politische Klasse Luft. Neben  Porträts der Vorsitzende der Gesetzgebenden Versammlung, Vadim Tyulpanov und Gouverneurin Valentina Matwijenko und begleitet durch deftige Parolen, kritisiert er die derzeitige Stadtregierung .

Ein Sprecher Fußballverein berichtet, dass am Morgen des 6. April das Konto vom FC Zenit in der Datenbank bei der Domainnamen-Registrierungsstelle „Masterhost“  gehackt und umgeleitet wurde. Danach wird jeder Benutzer, der Ort der „Zenith“ besucht automatisch  auf eine Seite mit Parolen gesandt. Der Hacker bezieht sich auf die anstehenden Wahlen und  appeliert daran die Stadführung und Partei „Einheitliches Russland“ betruegen das Volk. Der Verein des russischen des Meister betont, dass der Inhalt der Website mit Zenit nichts zu tun hat.Die Mitarbeiter des Fußballverein und der Internet-Provider versuchen die Umleitung wieder zu entfernen.

 

Text: Max Reiter

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 7 Jahren vor auf 6. April 2011
  • Von:
  • Zuletzt geändert: April 8, 2011 @ 6:20 pm
  • Rubrik: Aktuell, Internet, Ticker

Über den Autor

Herausgeber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018 – was rund um den Fussball geschieht: „ausgesperrter“ Blatter geniesst Fussball-WM als Putins Gast – Küsse und Beleidigungen von Fans

mehr…