Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

WM2018 – rund um den Fussball: Deutsch-russisches Fussball-Spiel auf rotem Platz – zehntausende kroatische Fans reisen an

Von   /  5. Juli 2018  /  2 Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Deutsche und russische Fussballfans inszenierten am 4. Juli auf dem Roten Platz in Moskau ein Spiel, das die Russen mit 7:2 deutlich für sich entschieden. Der Match fand auf einem provisorischen Spielfeld gegenüber des GUM-Kaufhauses statt und wurde mit einem Grusswort des deutschen Botschafters in Moskau Rüdiger von Fritsch eröffnet.

In beiden Mannschaften spielen ehemalige Profispieler – bei den Deutschen spielte unter anderem Kevin Kurányi mit, die russischen Spielern wurden von Dmitri Senniko unterstützt. Die deutsche Nationalelf war zuvor von den Südkoreanern geschlagen worden und kam im Gegensatz zu Russland nicht über die Gruppenphase hinaus.

Argentinischer Ticket-Spekulant festgenommen

Ebenso unerwartet wie das Ausscheiden der Deutschen war das Aufrücken der kroatischen Mannschaft. Diese einmalige Situation führte dazu für das Spiel gegen Russland am 7. Juli rund zehntausend kroatische Fans anreisen, um ihr Team anzufeuern.

Die Spiele dieser Tage verliefen innerhalb und ausserhalb der Stadien verhältnismässig ruhig. Es kam kauf zu Auseinandersetzungen. Der russischen Polizei gelang es, einen Ticketspekulanten dingfest zu machen. Der Argentinier wurde festgenommen beim Versuch, unweit des Petersburger  Stadions zwei Tickets für das Spiel Schweiz-Schweden für die doppelte Summer des offiziellen Preises weiterzuverkaufen. Er wurde mit einer Busse von 543.000 Rubel (rund 7200 Euro) gebüsst.

Bild: Eugen von Arb/ SPB-Herold

www.newsru.com

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Fussball WM 2018 in Russland – die Spielergebnisse auf einen Blick

WM2018 – rund um den Fussball: Maradona wird von Fifa gefeuert – russische Frauen flirten mit Fussballfans

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

2 Kommentare

  1. Dieter Niemann sagt:

    Der Rote Platz hat seit seiner Gründung im 12. Jahrhundert schon viel erlebt und gesehen. Aber was sich am 04.Juli 2018 auf dieser historischen Festungsanlage ereignete, ist beispiellos.

    Im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft trafen eine Mannschaft aus Russland und eine Mannschaft aus Deutschland zum friedlichen Kräftemessen gegeneinander an. Beide Mannschaften bekamen für ihre Anstrengungen weder Rubel noch Euro. Und ganz wichtig: beide Teams waren nicht gedopt.
    Es sollte ein faires Kräftemessen werden. Gewinnen sollte die Mannschaft mit der besseren Taktik und mit den besseren Spielern.

    Jetzt zu dem Ergebnis: die russische Mannschaft schoß sieben Tore, die deutsche begnügte sich zwei. Diese neun Tore sah auch der deutsche Botschafter in Moskau – Herr Rüdiger von Fritsch-. Seine Meldung an Frau Merkel war geprägt von diplomatischen Formulierungen. Und diese Sätze landeten dann auf dem Schreibtisch von Angela Merkel.

    Liebe Frau Bundeskanzler,
    ich darf ihnen heute folgendes berichten. Am 4.juli 2018 fand auf dem Roten Platz in Moskau ein denkwürdiges Fußballspiel zwischen Russland und Deutschland statt. Die deutsche Mannschaft belegte einen ehrenvollen zweiten Platz. Die russische Mannschaft wurde lediglich Vorletzter.

  2. Matze-G sagt:

    Danke Russland für die bisher schöne WM, für gute Spiele und für die Gastfreundschaft ohne Auschreitungen von Chaoten.
    Russland hat gezeigt sie können auch gut spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Russische Zentralbank verbietet Tableaus mit Valuta-Kursen

mehr…