Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Weiteres Teilstück des Autobahnzubringers ZSD im Norden Petersburgs eröffnet

Von   /  5. August 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Am 2. August hat Präsident Putin das 27 Kilometer lange Teilstück zwischen der Primorski Chaussee und der Schnellstrasse „Skandinavia“ freigegeben und sich gleich selbst zur Testfahrt hinter das Steuer seines Dienstmercedes gesetzt.

Die Strasse wird den Verkehr, der bisher an Wochenenden die Strassen in die Datschenviertel nördlich der Stadt verstopfte, wesentlich entlasten. Bis Ende Jahr, wenn das Teilstück von den Behörden offiziell abgenommen ist, kann man darauf sogar kostenlos fahren. Danach wird die Fahrt auf der privat finanzierten „VIP-Trasse“ 60 bis 120 Rubel kosten, wobei Teilstücke für je 30 bis 40 Rubel Maut entstehen sollen.

Auch auf dem südlichen Abschnitt, wo der Zubringer zwischen Hafen, Obwodni Kanal und KAD bereits für 30 Rubel zugänglich ist, sollen die Kosten steigen, wobei auch da die Gebühr für Teilstücke eingeführt werden soll. Dort wurde seit der Eröffnung 2011 bereits eine Summe von 1,1 Milliarden Rubel eingefahren. Die Stadt hat der Betreiberin „OAO ZSD“ die Zubringer-Autobahn für 30 Jahre verpachtet.

Der Strassen-Ring um die Stadt wird damit immer dichter geschlossen, und es bleibt das letzte und schwierigste Teilstück über die Bucht vor der Stadt, mit dem der Norden und der Süden verbunden werden. Für die Autobahnbrücke über das Wasser wurden am nordwestlichen Ende der Wassili-Insel extra grosse künstliche Landflächen aufgeschüttet. (eva)

Bild: www.kremlin.ru

www.mr7.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Medwedew weiht Schnellstrasse und Arktisschiff ein – ohne Champagner

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Gouverneur Poltawtschenko ausgewechselt

mehr…