Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Video von der Protestaktion zum §31 der Russischen Verfassung

Von   /  2. August 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mr – Vor dem Gostini Dvor wurde am 31. August die Protestaktion des Aktionsbündnis „Strategie 31“ nach Warnung und Ankündigung der Räumiung von den Einsatztruppen des Innenministeriums aufgelöst. Nach dem noch freundlich via Megafon mitgeteilt wurde das die Veranstaltung nicht genehmigt und damit nicht legal ist und die Menschen sich doch bitte verteilen sollen, begann die Polizei die Teilnehmer zu greifen und in die bereitgestellten Busse zu laden.

Durch die grosse Menge von Zuschauern und Journalisten war nicht einfach ersichtlich welche Teilnehmer zu den Demonstranten und welche zu den Zuschauern gehörten. Einzig die Nationalbolschweisten waren durch Ihre T-Shirts leicht zu identifizieren. Die radikalen Jünger Limonows waren daher auch das erste Ziel der Räumung. Sehen Sie selbst in dem nachfolgende Video den Ablauf.

Aus dem Gefängnisbus kletterten einige Nationalbolschewiken auf das Busdach und setzten von dieser erhöhten Position den Protest fort, bis 2 von Ihnen von Milizonären auf die Strasse geschubst wurden. Einer wurde dabei am Kopf verletzt. Insgesamt wurde die Räumung brutaler als sonst durchgeführt.

Für den Zweck dem Verfassungsartikel §31 Geltung zu verschaffen* versammeln sich die verschiedensten Oppositions, Menschenrechtsruppen und Splitterparteien am 31. der Monate welchen dieses Datum haben.  Die Behörden genehmigen die Demonstrationen im Stadtzentrum normalerweise nicht  und so wird die (demnach) nicht legale Veranstaltung  zum medienwirksamen Ritual für alle Beteiligten.

* der Paragraph 31 der Russischen Verfassung garantiert die Versamlungsfreiheit für alle Bürger in friedlicher Absicht und ohne Waffen. Die zuständigen Behörden unterscheiden jedoch zwischen Versammlungen und Politischen Demonstrationen und die Letzteren sind genehmigungspflichtig. Da direkt am Newski Prospekt in verkehrskritischer Lage versammelt werden soll – und vermutlich auch Aufgrund des oppositionellen Charakters der heterogenen Gruppe werden diese Demonstrationen dann nicht genehmigt.

Siehe auch unserer Berichte und Photogalerie von den vorigen Veranstaltungen:

31er-Demo für Versammlungsfreiheit mit gemischten Vorzeichen
„Strategie 31“ die Opposition demonstriert für Versammlungsfreiheit

quelle: Nevextv.ru / youtube

    Drucken       Email

Über den Autor

Herausgeber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

MAKSA – expressive Kunstbrückenbauerin zwischen Hamburg und Petersburg

mehr…